Skip to content

Hallo Herr X!Ich möchte Ihnen eine kurze Einführung

July 9, 2013

Hallo Herr X!

Ich möchte Ihnen eine kurze Einführung zu meinem Blog bieten der nur ein klitzekleines Wissen von den Antiken untergegangenen Kulturen bietet. Es sind immer die Altertumswissenschaftler des 19. Jahrhunderts gewesen die all dieses Wissen ans Tageslicht gebracht haben, unter Einfluss der Erscheinung Napoleons. Heute ist so ein Wissen entweder verboten, oder auf der Margine der Gesellschaft, wie auch so vieles Gutes.

Die Autoren die diesen Stoff sehr gut behandelt haben sind: Karl Friedrich Vollgraff, Ernst von Lasaulx, Jakob Burckhardt, Nietzsche, auch K.G. Zumpt ist interessant für eine tiefere Einsicht. Die ganze Geschichte heisst Kulturpessimismus – logisch, weil die Kulturen untergegangen sind, und so vieles bei uns erinnert an diese Untergänge.

Wir sind also im Greisenalter einer Kultur angelangt woraus, logischerweise, nur noch der Tod folgt, und bei Tod meine ich das Massenaussterben, die Massenunfruchtbarkeit … wie auch bei alten Menschen. So geschah es mit alten Kulturen wie Griechenland und Rom, jedoch unterscheiden wir uns von denen in dem, dass unsere Sprachen, d.h. die Deutsche und die Slawischen noch nicht ausreichend degeneriert sind (darüber mehr bei Lasaulx in seinem “Neuer versuch … der Philosophie der Geschichte”). Das lässt zu vermuten, dass unser Kultureller Untergang Künstlich, und nicht naturgemäss, von Aussen herbeigeführt ist. Und da tritt Nietzsche in den Vordergrund als der einzige der das Christentum entblosst hat, er hat gezeigt, dass der Christliche Gott ein Greis ist (hat schon einen weissen Bart) der sich mit der Industrie, Handel und allem möglichen beschäftigt: “”Trachtet am ersten nach dem Reiche Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen” (Matthäus 6, 33).—Solches alles: nämlich Nahrung, Kleidung, die ganze Notdurft des Lebens. Ein Irrtum, bescheiden ausgedrückt … Gleich darauf erscheint Gott als Schneider, wenigstens in gewissen Fällen …” – Nietzsche, Antichrist, 45.

democracy is naturalized christianity” – Nietzsche

Blockupy? –

292.
Victory of democracy.— All political powers nowadays try to exploit the fear of socialism in order to strengthen themselves. But in the long run it is democracy alone that derives the advantage: for all parties are nowadays obliged to flatter the “people” and to bestow on it alleviations and liberties of every kind through which it will in the end become omnipotent. As socialism is a doctrine that the acquisition of property ought to be abolished, the people are as alienated from it as they could be: and once they have got the power of taxation into their hands through their great parliamentary majorities they will assail the capitalists, the merchants and the princes of the stock exchange with a progressive tax and slowly create in fact a middle class which will be in a position to forget socialism like an illness it has recovered from.
The practical outcome of this spreading democratization will first of all be a European league of nations within which each individual nation, delimited according to geographical fitness, will possess the status and rights of a canton: in this process the historical recollections of the former nations will be of little account, since the sense of reverence for such things will gradually be totally uprooted by the domination of the democratic principle, which thirsts for innovations and is greedy for experiments. The corrections of frontiers which prove necessary will be so executed as to serve the interests of the large cantons and at the same time those of the whole union, but not to honour the memory of some grizzled past. The task of discovering the principles upon which these frontier corrections should be made will devolve upon future diplomats, who will have to be at once cultural scholars, agriculturalists and communications experts, and who will have behind them, not armies, but arguments and questions of utility. Only then will foreign policy be inseparably tied to domestic policy: whereas now the latter still has to run after its proud master and gather up in a pitiful little basket the stubble left behind after the former has reaped its harvest.
293.
End and means of democracy.— Democracy wants to create and guarantee as much independence as possible: independence of opinion, of mode of life and of employment. To that end it needs to deprive of the right to vote both those who possess no property and the genuinely rich: for these are the two impermissible classes of men at whose abolition it must work continually, since they continually call its task into question. It must likewise prevent everything that seems to have for its objective the organization of parties. For the three great enemies of independence in the above-named threefold sense are the indigent, the rich and the parties.
I am speaking of democracy as of something yet to come. That which now calls itself democracy differs from older forms of government solely in that it drives with new horses: the streets are still the same old streets, and the wheels are likewise the same old wheels.—Have things really got less perilous because the wellbeing of the nations now rides in this vehicle?

– Nietzsche, Wanderer and his shadow

“For why has the advent of nihilism become necessary? Because the values we have had hitherto thus draw their final consequence; because nihilism represents the ultimate logical conclusion of our great values and ideals–because we must experience nihilism before we can find out what value these “values” really had.–We require, sometime, new values. 1. Nihilism stands at the door: whence comes this uncanniest of all guests? it is in one particular interpretation, the Christian-moral one, that nihilism is rooted.” – Friedrich Willhelm Nietzsche

Der Rest des Blogs handelt von der Demokratie, denn die Demokratie ist in allen Kulturen die Staats(un)ordnung der abgenutzten Kultur… und auch von der Verfolgung der Reichen. Für mich ist Kommunismus ein Vorspiel, Vorgeschmack der Demokratie.

Auch auf wikipedia sollte es etwas über “societal collapse” geben, aber die Engländer haben vieles falsch interpretiert.

MfG

Advertisements

From → Uncategorized

8 Comments
  1. Herr X permalink

    Genau.

    Wie können wir nur den Nihilismus überwinden?

    • Man muss offensichtlich etwas neues schaffen. Lasaulx sagt dass eine neue Religion dadurch geschaffen wird dass erst mal alle Weisheiten aufgesammelt werden und dann in ein religiöses Kunstwerk gekleidet werden.
      Nietzsche ist der Meinung dass die Moral vor allem von einer aristokratischen Schicht abhängt und das ist hauptsächlich was er in seinem Hauptwerk tut, er schafft eine neue Aristokratie, natürlich, nachdem er viel Weisheit (Honig) aufgesammelt hat. In seinem Zarathustra ist sogar seine ganze Philosophie, … als Kunstwerk. Wir wissen dass er keine Religion mehr wollte.
      Die anderen Geschichtsschreiber (Polybius, Zumpt) halten auch den Mangel an Sittlichkeit und Erziehung, d. h. den Nihilismus als Hauptursache des Aussterbens der Menschen. Die Moral ist eigentlich etwas zwischen Gesetz und Weisheit und wenn Weisheiten vorhanden sind, dann lassen sich Sittlichkeitsgesetze aufstellen. Ohne das gibt es nur Egoismus und Sklaverei.

  2. Herr X permalink

    Wie genau hat Nietzsche denn den Nihilismus überwunden?

    • Indem er aufgehört hat Dekadent zu sein. Es ist eine Frage der Kraft, der Stärke des Willens, des Alters. Nichts das man genau definieren kann.
      Rassenmässig stehen wir Europäer unter der Moralischen Rasse (nach Vollgraff). Die moralische Rasse kann sich neuen Werten anpassen.

      Im Also Sprach Zarathustra sind es die “selbst Auserwählten”. Also, wer die Kraft spürt, wählt sich selbst aus. Es gibt solche mit Beruf und solche die berufen sind. Man muss sich aber auch wissen zu befreien, sich von der Modernität zu entfremden und dazu die Mittel zu schaffen. So ähnlich wie Spengler. Es ist sehr schwierig, und der Untergang starrt in dich.

    • bornposthumously permalink

      Hier ein Vorschlag von Vollgraff: “er(der Germane) also in der Befriedigung eines höheren religiösen und Culturbedürfnisses gehemmt worden ist, da ist er gewissermassen verdummt; was keineswegs bei Celten und Slaven ebenwohl der Fall ist, denn für diese ist der Katholicismus durch den grossem Pomp seines Gottesdienstes weit geeigneter als der schmucklose Protestantismus; denn auch Tzschirner sagt sehr richtig: “Katholicismus und Protestantismus unterscheiden sich darin, dass Ersterer mehr durch den Ritus, dieser mehr durch das Wort das religiöse Gefühl zu wecken sucht, jener den Menschen gleichsam aus sich herausfuhrt, damit er das im Symbol dargestellte Göttliche schaue, dieser ihn in sich zurückdrängt, damit er es inne werde in sich selbst in der innersten Tiefe seiner Seele; in der flüchtigen Beweglichkeit, welche kein Kapitel in der Bibel zu lesen und keinen Vortrag anzuhören, sondern nur bei einer Messe auszuhalten vermag, kann man kein Zeichen eines tiefen Gemüths finden”. Vielleicht liegt es im Protestantismus, d. h. in dem “inneren Christentum” dass man in ihm den Nihilismus entdeckte?

  3. Frau X permalink

    Und was heißt das für uns? Die totale Isolation? Kann man sich von der Modernität befreien oder kann man nur Augen und Ohren verschließen?
    Nietzsche hat auch geschrieben. “Wir haben die Kunst, um nicht an der Wahrheit zugrunde zu gehen”.
    Etwas Neuem zu folgen – einer neuen Religion- widerspricht N.s Definition vom “Großen Menschen”….”Die Freiheit von jeder Art Überzeugung gehört zur Stärke seines Willens – der große Mensch ist notwendig Skeptiker”

    • Nietzsche ist nicht sehr systematisch. Sein ganzes Schreiben ist gegen die Demokratie und das Christentum gewendet. Man muss wirklich den ganzen Vollgraff kennenlernen und das Grosse Bild aufbauen um zu sehen was Nietzsche mit welchen Reden meint.
      “Falls die Demokratie siegt, die Kultur in unzugängliche Gebiete retten, z.B. Mexico” (suche nach “Mexico” auf der thenietzschechannel.com Seite).

      Was aus der Demokratie dann folgt weiss man aus dem alten Griechenland und das steht hier in meinem Blog.

      Also, es folgt ein langes Aussterben der Indoeuropäer, der Herrenrasse in der Demokratie. So was können nur Semiten und die Urbevölkerung Europas, die kulturlosen überstehen.

      Also, Isolation ist die Antwort.

  4. It’s really very complicated in this active
    life to listen news on Television, thus I just use world wide web for that
    reason, and obtain the most up-to-date information.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: